Art Fair Bruxelles 2021:

 





Instagram @judithmariajanson


Das Heu im Nadelhauf







Archiv:


Installation and object

 





170.000 Stecknadeln und 1 Heu.

Installation. 

Rundgang Kunstakademie 2004





anwesend - abwesend


Examensausstellung 

Kunstakademie Münster. 2004









Vier gedeckte Restauranttische, an denen gleichzeitig unterschiedliche Texte (Gedichte, Gespräche, Hörspiele) zu hören sind. Sie werden immer wieder von der selben Person gesprochen, es ist aber niemand körperlich anwesend. Bis auf den Besucher, der sich als Gast an die Tische setzen und dem jeweiligen Text zuhören darf. Der Besucher hat den Eindruck eines gefüllten Restaurants. 

Hintergrundsound: Restaurantambiente, leise. 









Audio Tisch 1: „Komm echt“

Sprecher: Sven Hiller.









Audio Tisch  2: „Ein Stück vom Glück“

Sprecher: Sven Hiller.









Audio Tisch 1: „Sabine“

Sprecher: Sven Hiller.









Audio Tisch  3: „Hörspiel“

Sprecher: Sven Hiller.









Audio Tisch 2: „Verehrteste“

Sprecher: Sven Hiller.









Audio Tisch  4: „Wolltest Du nicht“

Sprecher: Sven Hiller.









LOST 












Judith Maria Janson und  Willi Landsknecht 

Ex-Bad Münster. 2001

Raum II: Kaffeetafel hängend über geharktem 

Sandboden. Soundinstallation: Damenrunde bei 

Kaffee und Kuchen zu klassischer Musik.

Raum I: Glühbirne in Dusche.

Soundinstallation: Dusche.

Raum I: Drei Monitore, hängend.

Kartoffelschälen, Computerspiel, Zweig im Wind. 

Sound: gleichzeitig hörbar, O-Ton.

Videostills


GREEN INCH







Green Inch - still leben at 8.30

Kunstakademie Münster X 4. 2003 

Rauminstallation


2 Fernseher, Frühstückstisch, Nutellabrot, Messer, Pflanze. 

Linker Monitor: Kaffeemaschine kocht Kaffee.

Rechter Monikor: Krabbelnde Ameisen in der Natur.

Sound: laufende Kaffeemaschine. 





Ich mit mir und Du






Ich mit mir und Du. Liebst Du mich?

Einzelausstellung Cinema Münster. 2005


Im gesamten Raum stehen nur zwei Monitore. Beide Personen auf dem Bildschirm sprechen, schauen jeweils  nur nach vorne, ohne sich anzublicken. Person weiblich links stellt Fragen wie: „Liebst Du mich?“, „Bin ich schön?“, „Fick mich!“, „Sag, dass Du mich liebst!“. Person männlich rechts: „Soll ich mich mal rasieren?“, „Mmm“,  „Klar lieb ich Dich“, „Lass ma morgen drüber reden“.

Dadurch, dass alle Sätze in einer Schleife ablaufen, passen die Fragen und Antworten nicht mehr zueinander. 

Eine Arbeit über Mann und Frau, auf der Suche nach Verschmelzung, nach Verständnis. Über das Alleinsein und den Egoismus in der Liebe. Über Eitelkeit und Selbstverliebtheit. Über den ewigen Versuch einer Kommunikation im leeren Raum.


Konservierte Erinnerungen






Foto, Objekt, Worte, 

in Einmachgläsern konserviert. 

Lore

Schamhaarpinsel






Künstlerpinsel aus echtem Schamhaar.

2020